Tuesday, January 31, 2006

Rotary donated shelters

Posted in Bagh area at 8:18 pm by 1840forBagh

Familie in Gugrian vor ihrem Iglu
Familie in Gugrian vor ihrem Iglu

Der Fotograf Gottfried Strasser bereiste Anfang Januar 2006
als Projektberichterstatter die Gegend um Bagh und berichtet mit
eindrucksvollen Fotos.

Advertisements

Friday, January 27, 2006

Rain and hail remind of earthquake

Posted in Bagh area at 10:38 am by 1840forBagh

26.Jan, by Sharmeen Obaid-Chin

” It’s been raining here for several days now. Rain, hail, lightening and thunder; and the only thing separating nature from me is a big white tent laden with plastic sheets (to prevent water from seeping through).”
“The current rain and hail reminds them of the earthquake”

SWR: Erdbebengebiet Pakistan

Posted in Bagh area, RC Reutte-Fuessen at 8:53 am by 1840forBagh

Südwestrundfunk (SWR) Sa, 28.01.06 22.20 Frank Elstner: Menschen der Woche: u.a. In drei Wochen fliegt die Schwäbin Ute-Henriette Ohoven (UNESCO- Sonder botschafterin) ins Erdbebengebiet Pakistans, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Es heißt dort: “Bisher konnte die Stiftung UNESCO bereits 7.500 Menschen in der stark betroffenen Bagh-Region mit Hilfsgütern versorgen.”

Thursday, January 26, 2006

Kein Intercity-Treffen März/April

Posted in RC Reutte-Fuessen at 5:39 pm by 1840forBagh

Ein Intercity-Treffen der rotarischen Spenderclubs war in Planung.
update 10.2.:
Die großen Distriktsprojekte Tsunami und Pakistanhilfe sollen im Zuge der Distriktskonferenz, welche in feierlichem Rahmen am 19.und 20.Mai 2006 in Murnau stattfindet, dargestellt werden.

Für feedreader buchbarer RSS Feed dieser Seite: https://1840forbagh.wordpress.com/feed

Wednesday, January 25, 2006

Quake survivors shiver in flimsy tents

Posted in Bagh area at 8:22 am by 1840forBagh

Nachrichten aus der Umgebung von Bagh in Pakistan:

In the Pakistan quake thousands of schools collapsed
Quake survivors shiver in flimsy tents in northern Pakistan

Bagh.website

Sunday, January 15, 2006

Das Spendenkonto bleibt geöffnet

Posted in RC Reutte-Fuessen at 4:01 pm by 1840forBagh

(WN, 16.1.2006)

Inzwischen wurden insgesamt EUR 137.000,- zur schnellen Errichtung von kältefesten Familien-Iglus im Erdbebengebiet in Pakistan nach dort überwiesen. Das unten aufgeführte Spendenkonto bleibt wegen der weiter bestehenden Notsituation in Pakistan weiterhin geöffnet.

Überweisungen von Clubs, einzelnen Rotariern und auch Nicht-Rotariern auf das Spendenkonto bei Rotary Deutschland Gemeindienst e.V. sind weiterhin unbefristet möglich. Nocheinmal die

Bankverbindung:

Rotary Deutschland Gemeindienst e.V.
Konto 394 1200 00, BLZ 300 700 10, Deutsche Bank AG, Düsseldorf
Verwendungszweck: AK 88 Pakistanhilfe “Iglus”
Clubnummer oder Clubname oder Name/Anschrift des Einzelspenders

Saturday, January 14, 2006

Weitere Fotos aus Bagh

Posted in Bagh area at 10:30 pm by 1840forBagh

(GS) Jetzt stehen auch einige schwarzweiss Fotos von Bagh zur Verfügung.

Presse Echo

Posted in Bagh area at 12:42 pm by 1840forBagh

(WN, 14.1.06) Artikel in der Tiroler Tageszeitung vom Montag 16.1. 2006
140.000 Euro: Spendenflut überrascht Reuttener und Füssener Rotarier

Schon 400 Familieniglus konnten mit Rotary-Spendengeldern im Erdbebengebiet von Pakistan aufgestellt werden. Iglus im Schnellbauverfahren helfen Erdbebenopfern über den Winter. mehr unter Presse Echo >>

Friday, January 13, 2006

BBC TV reports on shelters

Posted in RC Reutte-Fuessen at 9:28 am by 1840forBagh

More than three million people made homeless by the quake in Pakistani-administered Kashmir now face freezing temperatures

SEE ALSO 03:44 mins
british aids effort: Quake survivors walk barefoot in the snow

Wednesday, January 11, 2006

Spendeneingang

Posted in RC Reutte-Fuessen at 2:38 pm by 1840forBagh

(WN, 11.1.2006)

Der RC Bonn-Kreuzberg hat heute weitere 3000,- € überwiesen.
Vielen Dank an die Bonner rt. Freunde.

Neuer Stand 137 000,- €

Sunday, January 8, 2006

Projekt Dokumente

Posted in upfront project at 1:13 pm by 1840forBagh

(WN, 7.1.2006)

Genauere Informationen über den Spendenaufruf und ein Bild vom IGLU lassen sich hier unter “project documents” gewinnen.

Saturday, January 7, 2006

Rotary Meetings RC Islamabad-West & Cosmopolitan

Posted in RC Islamabad Cosmo, RC Islamabad West at 1:39 pm by 1840forBagh

(GS, 7.1.2006)

Here I had the opportunity to present the shelter project: (Photo)
Nach meiner Ankunft in Islamabad wurde ich von Herrn Kidwai aus Karachi kontaktiert, der mir Herrn Shakil Ansari, DGE 3270 als Ansprechpartner in Islamabad nannte. So wurde ich am 30.12.2005 zum Clubabend des Rotary Club of Islamabad West eingeladen.
Am 5.1. besuchte ich dann den Rotary Club Islamabad Cosmopolitan

>> Mehr unter Rotary Clubs of Islamabad

Break in Islamabad

Posted in Islamabad at 7:58 am by 1840forBagh

(GS, 7.1.2006)

Gestern leistete ich mir den Luxus am Nachmittag etwas Kultur zu geniessen. In der Zeitung hatte ich ueber eine Fotoaustellung in der National Art Gallery gelesen und als engagierten Hobbyphotographen gab es nur eines – da will ich hin.
Nur, wo ist die National Art Gallery ? Den Taxifahrer fragen ? Voellig sinnlos, weil die meisten sowieso bei jeder Fahrt dreimal stehen bleiben um zu fragen,die unverschaemteren unter ihnen moechten ueberhaupt mit meinem Handy telefonieren und sich so nach dem Weg erkundigen.
Also Google – Bingo. Street 48,F7/4. Jetzt noch einen Taxler,der das findet und ich bin happy. Das Wunder geschieht. Hussein Rafiqu –ich habe ihn extra nach seinem Namen gefragt und ihm zweimal gesagt,dass er der „best taxi driver of Islamabad“ sei – findet auf Anhieb hin.
Wenn dieser Bau die National Art Gallery ist bin ich Tony Blair. Aber zumindest Nationa_ Art Gal_e_y steht auf dem heruntergekommenen Gebaeude. Die paar fehlenden Buchstaben kann man sich schon dazu denken.

Ein schweres Zylinderschloss mit Kette am Eisentor, kein Nebeneingang,keine Menschenseele hinter der Mauer zu sehen. Da erscheint im zweiten Stock ein Mann,der offensichtlich den Balkon abstauben will. Ich mache schulterzuckend die typische Schluessel-umdreh-Bewegung in der Hoffnung er wird das als Frage,ob hier geschlossen sei oder er mir vielleicht gar aufsperren koenne deuten. Das zweite Wunder: „no problem Sir“. Er schlurft heran,das Schloss geht auf,die Kette faellt,das Tor oeffnet sich und ich bin in der National Art Gallery von Islamabad. Nicht mal Eintritt zahle ich – gut auch bei uns verkauft die Putzfrau in Schoenbrunn keine Tickets.
Nach einem Rundgang durch die Ausstellung in der mir zwei wunderbare schwarz-weiss Fotos besonders gefallen ist mir der gute Mann ein ordentliches Trinkgeld wert. Und draussen wartet Hussein imTaxi auf mich.

Von Gottfried Strasser / Islamabad

Iglu-Projekt “just in time and right”

Posted in Bagh area, Islamabad at 7:14 am by 1840forBagh

(GS,7.1.2006)

Iglu Projekt “just in time and right”

Das Iglu Projekt kommt gerade noch rechtzeitig, wenn auch wir die Arbeit wegen dem Wetter fuer 2 Tage unterbrechen mussten.
Abgesehen vom richtigen Zeitpunkt der Hilfe wurde das Projekt nicht umsonst von UNOCHA (United Nations Office for Coordination of Humanitarian Affairs) als best shelter project bezeichnet. Die Iglu-Form bringt vielerlei

Vorteile:

1.) mit 6 Wellblechen (ca 1m x 3m) bekommen wir ein Iglu mit ca 12m2 Grundflaeche, wo sogar ich bequem stehen konnte (bin 1,87 m – nach dem anstrengenden Aufstieg waren es sicherlich einige Zentimeter weniger).
2.) Ein vergleichbares shelter Programm der Imran Khan Stiftung verwendet 10 Bleche die in Zeltform aufgebaut werden – da kommen nur mehr Kinder aufrecht hinein. Und der Preis ist doppelt so hoch.
3.) Bei allen Iglus koennen aufgrund der Groesse die alten Haustueren als Eingangstueren verwendet werden.
4.) Selbst die Schneemassen vom Jahresanfang brachten keinerlei Einsturzgefahr,wie bei den Zelten.
5.) Es besteht keine Brandgefahr.
6.) Alle Iglus werden mit einem kleinen Ofen ausgestattet.

Die Armee und UNO befuerchten , dass es durch die Verwendung primitiver Heizvorrichtungen (z.B. leere grosse Oeldosen in denen Holz verbrannt wird) in den Zelten zu Braenden kommen koennte. Daher sollen in den Zeltlagern sogenannte „heating centers“ errichtet werden – Grosszelte mit 40 Oefen fuer bis zu 200 Personen, in denen sich die Menschen aufwaermen koennen. Dafuer muessen jetzt auch noch Feuerloescher angeschafft und Informationsblaetter gedruckt werden. Ob das so sinnvoll ist ??
Ich habe auch Iglus aus Polyester gesehen – allerdings nur eines und das diente als Holzlager neben der Strasse. Kann mir jemand sagen, wie man so eine Huette auf ueber 2000 m hinaufbringt ?? Allein beimTransport sollen 70% davon kaputt gegangen sein.

Von Gottfried Strasser / Islamabad

Friday, January 6, 2006

Neues Spendenergebnis

Posted in RC Reutte-Fuessen at 5:31 pm by 1840forBagh

(WN, 06.01.2006 17h 10)

Soeben erhielt ich die Nachricht, dass (seit dem 14.12.) weitere 56.000.-€ an Spendengeldern eingetroffen sind. >> Spendenliste.pdf RCRF_und_Kempten_Spende.pdf

Das Spendenergebnis ist im Augenblick bei 134.000.-€, **
plus 2000,-€
und wächst immer noch.

vielen, vielen Dank an alle Spender

Die Dank der fortlaufenden Berichterattung immer noch eintreffenden Spenden – auch aus nicht 1840 RC’s – werden wöchentlich aktualisiert. Das Spendenkonto bleibt geöffnet.

Werner Nahler
RC Reutte-Fuessen, 06.01.2006 17h 10

Next page