Hilfswerk AT/HOPE-87

Original see: http://www.hilfswerk-austria.at/ copy here:
———————————————————
Erdbeben in Pakistan

Hilfe von Hilfswerk Austria voll angelaufen

Wien/Islamabad (OTS) – Von 27.10.-1.11. besuchte die Programmdirektorin des Hilfswerk Austria, Heidi Burkhart, mit ihrem Team die Krisenregion Pakistan nach dem verheerenden Erdbeben. Die Hilfe ist bereits voll angelaufen:

Gemeinsam mit der lokalen Partnerorganisation HOPE87-Pakistan (Herr Shoib Haider) wird im ersten Schritt in den Monaten Oktober und November im District Bagh – in den Ortschaften Chambar, Balakot und in zehn Dörfern der Region Bheti (Azad Bhara, Lalan Ka Ban, Bachi Ban, Dillo Walli, Harh Dumba, Jabbar, Agimas, Sargiwas, Siran Walli, Mahrimaidan) – die Erstversorgung für rd. 10.000 Personen organisiert. Die Ortschaften liegen fernab im Hochgebirge und werden von niemandem versorgt. Das Projekt wird aus Mitteln von Nachbar in Not und anderen Spenden finanziert.

In den nächsten Wochen werden gemeinsam mit der Bevölkerung zusätzlich 1000 winterfeste Wohnmöglichkeiten errichtet. Dazu Heidi Burkhart: “Es ist ein Wettlauf mit der Zeit – jetzt geht es einfach darum, das Überleben im Winter zu sichern. Die Menschen brauchen allem zuvor gut isolierte Behausungen, warme Decken und Öfen. Die Temperaturen sinken ab Mitte November auf in der Nacht, Im Dezember/Jänner auf minus 10 Grad. Die Kinder in den Bergdörfern – viele sind verwundet – können diese Temperaturen nur überleben, wenn wir raschest Hilfe organisieren.”

Der erste Teil der Hilfe besteht aus Paketen mit folgenden Hilfsgütern pro Haushalt: 5 Decken, 20 kg Reis, 8 kg Haferflocken, 100 kg Mehl, 20 kg Zucker, 20 l Öl, 20 kg Linsen, 5 kg Trockenmilch, 4 kg Salz, 3 kg Tee, 1 Kochgeschirr, 8 Stk. Waschseife, 8 Stk. Toiletteseife, 1 Paket Hygieneartikel, 4 Pakete Zünder, 40 Kerzen. Die Hilfsgüter werden in vier Tranchen – alle 8-10 Tage übergeben, es können damit je 10 Personen 4-6 Wochen lang versorgt werden.

Die Verteilung wird folgendermaßen durchgeführt: Das Hilfsprogramm wird über das Projekt-Büro in Bagh koordiniert. Etwa 25 km davon entfernt wurde in der Ortschaft Nar Sher Ali wurde ein Basislager errichtet. Dort arbeitet das Logistik-Team von Hilfswerk Austria und Hope87-Pakistan. Die Hilfsgüter werden in Islamabad eingekauft und paketiert und von dort in großen LKWs zum Basislager in Nar Sher Ali transportiert. Vom Basislager aus werden die Pakete in kleinen Lastwägen zur Verteilungsstelle in Dumgalla gebracht, von wo aus die Dorfbewohner die Waren abholen. In den Tagen davor hat das Logistik-Team jeden einzelnen Haushalt der Dörfer besucht, den Bedarf erhoben und der Familie einen Bon übergeben, der zur Paketausgabe mitgebracht und abgegeben wird, gleichzeitig unterschreiben die Begünstigten auf den Bezieherlisten die Übernahme der Pakete und weisen ihre Identitätskarte vor. Damit kann eine genaue Übersicht der Auslieferungen erreicht werden.

Die Dorfbewohner legen teils stundenlange Fußmärsche zurück, um ihre Pakete abzuholen. Die Dörfer liegen auf 1800-2000 Meter Höhe. Die Straßen sind kaum befahrbar, 100 km legt man in rd. 8 Stunden Fahrzeit im Jeep zurück. In den kommenden Wochen werden winterfeste Behausungen errichtet und einfache Werkzeuge ausgeliefert, damit die Dorfbewohner gleichzeitig selbst ihre Häuser notdürftig reparieren können. Mit dem tatsächlichen Wiederaufbau von Häusern, Schulen und anderen Einrichtungen soll nach dem Winter begonnen werden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: